News

Bildungs­programm für nach­haltige Entwick­lung

Zukunfts­gestalten-Projekte in 2021

verfasst am 04.03.2021 von Chris

W
ir wollen mit Zukunftsgestalten in unser erstes Projektjahr starten. Sturer Zukunftsoptimismus und die Motivation, die drängenden Themen endlich wieder in den öffentlichen Raum senden zu wollen, trieben uns vorwärts durch den zähen Chronoschleim, mit dem die Pandemie uns in unseren Heimbüros noch umhüllt. Vielleicht ist das ja gerade das passende Ambiente für Antragsprosa. Denn noch schreiben die Zukunftsgestalten Förderanträge, aber es wird geplant für die Zeit nach dem Corona-Ausstieg.

Und so stellen wir uns das Jahr 2021 vor:

Am 10. März 2021 findet die erste Veranstaltung der Zukunftsgestalten statt. Im Webinar „Ich konsumiere, also bin ich“ beschäftigen wir uns damit, was wir aus den Möglichkeiten, fast alles jederzeit bekommen zu können, machen und was das dann wiederum mit uns macht. Wir wollen auch herausfinden, welchen Einfluss unsere täglichen Entscheidungen haben (können). Freut euch auf Input und regen Austausch.

Im Projekt „Eine andere Welt ist möglich“ werden Bildungsangebote für Schulen und Bildungsmultiplikator*innen und zusätzlich Exkursionen in Dresden und nach Berlin geplant.

Im Theaterprojekt „Selfies einer Utopie“ wollen wir Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Workshops und auf der Bühne mit künstlerischen Methoden konfrontieren.

Das Projekt „thinking change, doing future“ setzt die Tour der Utopien fort, die euch mit dem Rad an Orte des Wandels begleitet. Außerdem erwarten euch noch einige spannende Webinare rund um das Thema Klimawandel und Transformation.

Last but not least, ein Projekt zur Förderung von mehr Lebensqualität in den Städten: Ein Wimmelbild auf einem riesigen Faltplan soll zeigen, was wir alles anstellen können, wenn (ohne parkende Autos) neuer Raum für das Leben und die Leute im Viertel entsteht. Zeit für eine Zukunftsreise!