MITMACHEN!

Du möchtest Dresden radelnd neu erleben, dich an unbekannte Orte und zu neuen Ideen mitnehmen lassen, einen Blick hinter die Vision verschiedener Projekte und Unternehmen werfen und mit anderen Zukunftsinteressierten in Austausch kommen? Wir fahren auf gemütlicher Radtour in kleinen Gruppe, sammeln Utopien ein, diskutieren und entwerfen gemeinsam Zukunft, wie sie besser nicht sein könnte.
Interessiert? Dann melde dich jetzt an!
Die Tour ist eingebettet in das Programm der Europäischen Mobilitätswoche.

der nächste Termin:

4. September 2021
zwei verschiedene Touren
Teilnahme kostenlos


Jetzt anmelden unter Angabe des Tour-Namens: info@zukunftsgestalten.org

Hier entlang geht es auf unseren Touren am 4. September:

Känguru-Tour

Start 09:45 in Pieschen
Ende 15:30 in Dresden Mitte

Wir sammeln Utopien in Pieschen, der Neustadt, der Friedrichstadt und Mitte u.a. bei:

Stadtteilfonds Pieschen, Horizont & Sphäre, Cradle to Cradle, Architects for Future, Essbarer Stadtteil, Pinke Hände, Kunststoffschmiede und HolyPoly, ImNu Fahrradkurier Kollektiv

Anmeldung unter: info@zukunftsgestalten.org

Grashüpfer-Tour

Start 11:15 in Löbtau
Ende 15:30 Dresden Mitte

Wir sammeln Utopien in Löbtau, der Friedrichstadt und Mitte u.a. bei:

NYTT Materialdepot, 2Gut Unverpackt, Architects for Future, Essbarer Stadtteil, Pinke Hände, ImNu Fahrradkurier Kollektiv

Anmeldung unter: info@zukunftsgestalten.org

DIE IDEE

Wir erfahren in diesem Jahr wieder per Rad die Utopien Dresdner Projekte, Initiativen und Macher*Innen.
Fahrradtouren in Kleingruppen führen an Orte des Neudenkens, Wiederauflebens und Machens.
Wir statten verschiedenen Projekten und Zukunftsvisionen einen Besuch ab, erkunden Dresden mit der Nachhaltigkeitsbrille und kommen zum Abschluss zum Austauschen, Essen und selber Ausprobieren mit den anderen Tourgruppen zusammen.
Dabei rotieren wir rund um die Fragen:
Wie sehen konkrete oder auch fantasievolle Utopien für eine andere Welt und eine enkeltaugliche Zukunft aus? Wie lassen sich Ideen und Konzepte in unseren Alltag übertragen? Wo kann ich mitwirken und gestalten?
Mit einem breiten Spektrum an Themen zeigt die Tour ein vielfältiges Bild der Herausforderungen und der Möglichkeiten, Zukunft auch mal anders zu denken und zu machen.

RÜCKBLICK 2020

Auch im letzten Jahr konnten wir auf drei Touren ca. 50 Teilnehmer:innen durch Dresden führen. An verschiedensten Stationen haben wir Halt gemacht und viele Antworten bekommen: von der Kunststoffschmiede und der Zündstoffe Materialvermittlung, dem FairFashion-Store Unipolar, der Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt "Zum Rostigen Ross", cradle to cradle, ProVeg, dem Zukunftsstadtprojekt "Essbarer Stadtteil Plauen", dem Unverpackt-Laden Quäntchen, dem Umsonstladen Neustadt und dem Zukunftsstadtprojekt "Woche des Guten Lebens".
Zum Abschluss trafen sich alle Gruppen im Hechtgrün Gemeinschaftsgarten. Dort wartete neben leckerem Essen von "Zur Tonne" auch warme Getränke von "Café für alle" sowie ein RepairCafé mit Green Technology Company und eine Druckwerkstatt zum Utopien drucken von Fridays for Future.
Eine Idee vom Ganzen in Form von Fotos lässt sich hier gewinnen.


Tour der Utopien 2021


Organsiation:
Zukunftsgestalten e.V./ Ökumenisches Informationszentrum


Team:
5 engagierte und kreative Köpfe, die im Haupt- bzw. Ehrenamt die Tour planen


Kontakt:
Katja Schiffner
k.schiffner@zukunftsgestalten.org


EIN PROJEKT VON


FÖRDERER

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des